Salzburg Biking on Facebook

Deutsch  English      Startseite Impressum Sitemap Partnerhotels Angebote_Packages Testimonials Kontakt  

Vermietbedingungen

A. Miete
1.  Die Miete umfasst alle fahrzeugspezifischen Kosten ausser Treibstoff, Strassenbenützungsgebühren (Maut, Parken etc.)und allfällige Strafen aufgrund von Übertretungen der jeweils gültigen Strassenverkehrsordnung oder sonstiger Bestimmungen.
2. Bei Abholung des Fahrzeuges ist eine Kaution in der Höhe der reservierten Leistung in der Höhe des Selbstbehalts gemäss gültiger Preisliste des Vermieters bar zu erbringen oder  über eine Kreditkarte zu hinterlegen.
3. Die Reseervierung wird erst gültig, wenn 30% des vereinbarten Mietentgelts spätestens 14 Tage vor Antritt der Fahrt auf unser SalzburgBiking Konto eingelangt sind. Die restliche Zahlung erfolgt vor Antritt der Fahrt am Abholort. Die Endabrechnung erfolgt unmittelbar nach Rückgabe des Fahrzeugs.  
Massgeblich für die Endabrechnung ist die mit Rückgabe des Fahrzeuges ermittelte Vermietdauer, die Kilometerleistung zwischen Fahrzeugabholung und Rückgabe, allfällige Zusatzleistungen (Zeitüberschreitung, Reinigung, Zubehör) sowie die gemeinsame Prüfung des Fahrzeugzustandes (allfällige Schäden und überdurchschnittliche Abnützungen).
4. Jede Manipulation an Tachometer oder Kilometerzähler die eine korrekte Ermittlung der gefahrenen Kilometer unmöglich macht, berechtigt den Vermieter zur Verrechnung einer Kilometertagesleistung von 500km pro Miettag.
5. Das vom Mieter angemietete Fahrzeug darf nur von ihm selbst gelenkt werden, er haftet für das Handeln von Personen, denen er das angemietete Fahrzeug (zu welchem Zweck auch immer) überlassen hat wie für sein eigenes Handeln.
6. Das Fahrzeug darf ausschliesslich auf öffentlichen Strassen gefahren werden, jegliche Ausübung von sportlichen Aktivitäten  oder die (offizielle oder inoffizielle) Teilnahme an Motorsportveranstaltungen ist untersagt und versicherungsmässig nicht gedeckt.
7.

Der Mieter erklärt ungeachtet einer Prüfung seiner Dokumente, einen gültigen Führerschein der entsprechenden Fahrzeugklasse zu besitzen, über ausreichende Fahrpraxis zu verfügen (incl. Fahrtechniktrainings) und das 21.Lebensjahr vollendet zuhaben.                              Für Fahrzeuge über  100 PS beträgt das Mindestalter 24 Jahre , entsprechende Fahrpraxis ist nachzuweisen.                                                            

 

B. Fahrzeugzustand / Betriebsmittel / Reparaturen
1.  Der Mieter übernimmt das Fahrzeug in ordnungsgemässem Zustand und hat während der Mietdauer regelmässig denselben zu überprüfen. Allfällige Mängel oder Schäden am Fahrzeug müssen bei Übernehme des Fahrzeuges gemeldet werden und sind vom Vermieter schriftlich festzuhalten. Ansonsten gelten sie als von ihm verursacht.
2. Das Fahrzeug wird vom Vermieter in vollbetanktem Zustand, korrektem Ölstand und Reifenluftdruck übergeben. Der Mieter haftet für die Betankung mit dem richtigen Kraftstoff, alle relevanten Daten liegen dem Fahrzeug in Form der Betriebsanleitung bei.Der Mieter hat im Gegenzug das Fahrzeug wieder voll aufgetankt (Tankstellen in Anif) zurückzugeben.
3. Vor allfälligen Reparaturen während der Mietdauer ist der Vermieter unverzüglich zu verständigen,sofern die Reparaturkosten Euro 100.- übersteigen. Reparaturrechnungen sind dem Vermieter im Original vorzulegen.
4. Der Mieter ist angehalten, dass Fahrzeug während allfälliger Übernachtungen gesichert zu verwahren ( Garage, versperrbarer Parkplatz) und bei Pausen etc. für eine ordnungsgemässe Versperrung des Fahrzeuges ( Aktivierung der Wegfahrsperre) zu sorgen. Allfällig ausgehändigte Ersatzschlüssel dürfen nicht am oder im Fahrzeug verwahrt werden.
 
C. Reservierung / Stornierung
1.  Eine solche gilt als rechtlich verbindlich wenn der Vermieter die Reservierungsanfrage des Mieters schriftlich per Mail oder Fax bestätigt.
Reservierungen aus dem Ausland verpflichten den Vermieter erst, wenn eine 30%ige Anzahlung der vereinbarten Leistung auf dem Konto des Vermieters bis spätestens 2 Woche vor Mietantritt eingelangt oder über eine Kreditkarte besichert ist.
2.

Stornogebühren :                                                                                                        Bei Stornierung der Reservierung bis 14 Tage vor Mietbeginn werden 30% des Mietwertes verrechnet, 14 - 7 Tage vor Mietbeginn 50% , 7-0 Tage  100% .

 
D. Unfälle / Diebstahl / Anzeigepflicht
1.  Bei jedem Unfall (auch Brand, Wildschaden, Naturereignisse etc) oder bei Diebstahl ist sofort die nächstlegende Polizei hinzuzuziehen. Der Mieter ist verpflichtet, alles zu tun, was zur ordnungsgemässen Aufklärung eines Schadens/Unfallherganges notwendig ist.Er darf auf keinen Fall ein Schuldanerkenntnis abgeben oder sonstige Handlungen setzen , die den Versicherungsschutz gefährden könnten (Vergleichszahlungen, präjudizielle             Schadensregulierung).
2. Der Mieter verpflichtet sich, den den Zulassungspapieren beiliegenden Unfallbericht vollständig ausgefüllt zusammen mit einer Kopie/Durchschrift des Polizeiberichts unverzüglich dem Vermieter zu übermitteln.Er haftet ungeachtet einer abgeschlossenen Haftungseinschränkung gegenüber dem Vermieter für fahrlässig unrichtig gemachte Angaben zum Unfallhergang.
 
E. Versicherung / Haftung / Kündigung
1.  Das Fahrzeug ist gegen Personen-, Sach- und Vermögensschäden bis zu einem Betrag von.....haftpflichtversichert. Weiters besteht eine Vollkaskoversicherung mit einem Selbstbehalt von Euro 1000.- . Der Mieter nimmt ausdrücklich zur Kenntnis, dass dieser Versicherungsschutz nur besteht, wenn der Selbstbehalt vor Übergabe des Fahrzeuges als Kaution hinterlegt wurde (siehe Pkt. A, 2).
2. Der Mieter haftet jedoch auch für Schäden, die durch Verletzung der Anzeigepflicht, grobe Fahrlässigkeit, ungesetzliches Entfernen vom Unfallort, Überschreitung der vereinbarten Mietzeit (ohne vorherige Verständigung des Vermieters)Entzug der Lenkerberechtigung, Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit (Drogen, Alkohol, Krankheit, Übermüdung etc), unerlaubte Weitergabe des Fahrzeuges an Dritte, Verlassen öffentlicher Strassen,verletzung der jeweils gültigen Strassenverkehrsordnung, grobe Fahrlässigkeit (Verwahrungspflicht des Fahrzeuges) entstanden sind
3. Bei Vorliegen eines Kaskoschadens wickelt der Vermieter den Schaden mit dem Versicherer ab , der Mieter haftet nur mit dem Selbstbehalt.
Eine nachträgliche Inanspruchnahme des Mieters durch die Versicherung oder den Vermieter kann nur erfolgen, wenn aufgrund von Vertragsverletzungen (Pkt. A, E 2) der Versicherungsschutz teilweise eingeschränkt oder aufgehoben ist.
4. Liegt ein Schaden unter der Höhe des Selbstbehaltes wir dem Mieter nur die tatsächliche Schadenshöhe verrechnet.
5. Der Mieter haftet ausdrücklich für die zeitgerechte Entrichtung allfälliger Autobahngebühren (Tagesvignette) oder sonstiger während der Mietdauer entstandener Gebühren (Maut, Parken etc.) sowie nachträglich dem Vermieter als Fahrzeughalter zugegangene Strafmandate oder Verwaltungstrafdelikte.
6. Der Vermieter ist zur fristlosen Kündigung des Mietvertrages berechtigt, wenn Kreditkartenabbuchungen nicht eingelöst werden, gegen den Mieter Zwangsvollstreckungen gerichtet werden (die das Mietverhältnis tangieren), das Fahrzeug unsachgemäss gebraucht wird, gesetzliche Vorschriften missachtet werden, eine weitere Vermietung wegen Unzumutbarkeit (Schadenshäufigkeit) obsolet wird oder bei unsachgemässem und/oder unrechtmässigem Gebrauch des Mietfahrzeuges.
7. Im Falle einer fristlosen Kündigung ist das Fahrzeug unverzüglich dem Vermieter zurückzustellen.
 
F. Fahrzeugrückgabe
1.  Das Fahrzeug ist zum vereinbarten Zeitpunkt vollbetankt (bei einer Tankstelle in Anif) persönlich an den Vermieter rückzustellen. Bei Überschreiten der Mietdauer um mehr als 30 Minuten ist der Vermieter berechtigt, den nächsthöheren Satz (siehe Preisliste , "Fullsize") bei der Endabrechnung zu verrechnen. Der Mieter akzeptiert mit Anmietung des Fahrzeuges ausdrücklich die Abhol-und rückgabezeiten des Vermieters gemäss Preisliste.
2. Bei voraussichtlicher Überschreitung der Mietdauer um mehr als 1 Stunde ist der Mieter verpflichtet , den Vermieter telefonisch spätestens 2 Stunden vor Ablauf der vereinbarten Mietdauer zu informieren. Dies gilt nur für Tagesmieten. Bei Mehrtagesvermietung ist eine Verlängerung nur möglich, wenn der Mieter zumindest 24 Stunden vor Ablauf der vereinbarten Mietdauer schriftlich mit dem Vermieter darüber Übereinkunft erzielt.
3. Bei Verletzung der Bestimmungen aus 1 und 2 ist der Vermieter berechtigt, den ihm entstandenen Schaden aus entgangener Weitervermietung des Fahrzeuges vollständig an den säumigen Mieter zu verrechnen.
4. Das Fahrzeug ist dem Vermieter in dem Zustand zurückzugeben, in dem es vom Mieter übernommen wurde. Bei grober Verschmutzung gilt eine Reinigungsgebühr von Euro 5.- als vereinbart.
 
G. Fahrzeugtype
1.  Sollte das reservierte und angemietete Fahrzeug ncht zur vereinbarten Anmietung zur Verfügung stehen (Unfall, technischer Schaden, Diebstahl etc.)ist der Vermieter verpflichtet, ein gleichwertiges Fahrzeug bereitzustellen oder dem Mieter ein Fahrzeug der nächsthöheren Modellreihe ohne Aufzahlung bereitzustellen.
 
H. Datenschutz / Persönliche Daten
1.  Der Mieter erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten im Rahmen des Datenschutzes einverstanden. Diese werden vom Vermieter ausschliesslich zur Abrechnung fälliger Rechnungen gegen den Mieter (Kreditkarten, Bankeinzüge, bei säumiger Zahlung nach 2 facher Mahnung Inkassoservice), zu Direktwerbung zwischen Vermieter und Mieter zur Abwehr und/oder Begleichung strafrechtlicher Handlungen oder Klärung von den Mieter betreffenden Versicherungsfällen verwendet.Eine sonstige Weitergabe dieser Daten ist dem Vermieter ausdrücklich untersagt.
 
I. Allgemeine Bestimmungen
1.  Alle Verträge und Bestimmungen des Vermieters unterliegen österreichischem Recht unter Ausschluss internationaler Verweisnormen. Der Mieter ist jedoch ungeachtet dessen verpflichtet, gültiges Recht im Land seines Aufenthaltes während der Mietdauer zu beachten (Siehe Pkt.D und E).
2. Sämtliche Verpflichtungen aus Verträgen zwischen Vermieter und Mieter gelten bei Weitergabe des Fahrzeuges durch den Mieter an Dritte auch für diese. Sie haften zur ungeteilten Hand.
3. Alle in diesen Bedingungen und sonstigen Schriftwerken des Vermieters verwendeten Ausdrücke gelten für Frauen und Männer in gleicher Weise
4. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.Beide Vertragsparteien sind in solchen Fällen angehalten, unwirksame Bestimmungen durch dem wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommende zu ersetzen.
5. Bei allfällig angeführten Touren oder geführten Touren handelt es sich ausschliesslich um unverbindliche Empfehlungen, die der Mieter im Rahmen der Fahrzeuganmietung nach freiem Ermessen nutzen kann. Sämtliche darin vorkommenden Preise stellen Preisempfehlungen einzelner Leistungsanbieter wie Hotels, Restaurants, Reiseführer oder anderer dar. Dem Fahrzeugmieter steht es frei, solche Angebote im Rahmen seiner Fahrzeuganmietung anzunehmen oder sich anderer für den Zeitraum der Anmietung oder über diesen Hinaus zu bedienen und derartige Leistungen mit dem jeweiligen Anbieter einzeln abzurechnen.
Der Vermieter haftet nicht für solche zwischen Mieter und allfälligen Dritten ausserhalb der Fahrzeuganmietung getroffenen Vereinbarungen und/oder Zahlungen.
 
J. Schriftform / Gerichtsstand
1.  Mündliche Nebenabreden oder Ergänzungen zu diesem Vertrag bestehen nicht bzw. treten mit Unterschrift dieses Vertrages ausser Kraft.Alle vertraglichen Änderungen, auch die Aufhebung oder Änderung dieser Bestimmung, bedürfen der Schriftform.
2. Alleiniger Gerichtsstand ist das sachlich zuständige Landesgericht Salzburg.Falls der Mieter Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes ist, gilt der Gerichtsstand das für den Wohnsitz des Mieters zuständige Gericht.


 Wählen Sie Ihr Bike
BWM Harley Davidson


SalzburgBiking.com
Aniferstrasse 15
A-5081 Anif / Salzburg
Terminanfrage
Lageplan
HOTLINE: +43(0)699 150 600 15