Salzburg Biking on Facebook

Deutsch  English      Startseite Impressum AGB Sitemap Partnerhotels Angebote_Packages Testimonials Kontakt  

Tour AlpeAdria

Diese Tour führt uns am ersten Tag auf altösterreichischen Spuren von Salzburg nach
Bad Aussee, wo wir am Abend bei steirischen Spezialitäten und authentischer Volksmusik den Geist von Erzherzog Johann, des ersten deutschen "Präsidenten" (Frankfurter Paulskirche) spüren werden.
Durch seinen Pioniergeist gelangen wir tags darauf über den Sölkpass, ein von ihm restaurierter und modernisierter einstiger römischer Handelsweg.
Über weitere herrliche Nebenpässe der Niederen Tauern durchqueren wir Kärnten und gelangen über den Wurzenpass ins slowenische Kranska Gora. Genug gefahren für heute. Lasst uns in der würzigen Bergluft ausspannen und die Atmosphäre der Julischen Alpen geniessen.
Am 3. Tag fahren wir über den Hvrsic-Pass in das pittoreske Socatal. Dem smaragd-
grünen Wasser der Soca (in Italien Isonzo) folgen wir und besuchen in Idrija das seit dem 15. Jahr-hundert zweitgrößte Quecksilberbergwerk der Welt. Wussten Sie, dass die Spanischen Habsburger von hier jahrhundertelang das Quecksilber in Ihre Gold - und  Silberminen nach Bolivien und Peru verschifften zum "Auswaschen" der Edelmetalle? Idrija, eine Stadt über der Stadt, über einem riesigen Bergwerks-
system, die sich noch heute, Jahre nach dessen Schliessung, zentimeterweise pro Jahr bewegt. Das wird uns den guten Schlaf in diesem Seitental der Soca nicht rauben.
Weiter führt unsere Route am vierten Tag durch den slowenischen Karst, durch vergessene Weindörfer und herrliche, almartige Wälder nach Lipiza, der Heimat der Lippizzaner. Sie werden nach ihrer Ausbildung die Stars der Spanischen Hofreitschule in Wien sein.
Über Triest erreichen wir die adriatisch Küste und Miramare, das in normannischem Stil erbaute Schloss Kaiser Maximilians von Mexiko (der wohl besser an diesem prachtvollen Felsvorsprung an der Adria geblieben wäre statt den Avancen Napoleons III zu folgen und sich in Mexiko erschiessen zu lassen).
Erfrischung gefällig, wir haben unser Quartier ganz nahe am Meer, für einen kurzen Sprung mit Blick auf Triest ist immer Zeit.
Am fünften Tag gehts über Duino (R. M. Rilkes Elegiendomizil) und Cormons in die Sette Colli  wir streifen wieder Slowenien und werden die Frage nicht beantworten können, ob der Friaul oder Slowenien die schöneren Weinhügel hat. Es ist nicht beantwortbar, jedensfalls aber diskutierbar. Am Abend, bei einer Flasche Tocai oder Cabernet Franc und Karst - Prosciutto, Friulanischer Weinsuppe oder einem der umwerfenden Pilzgerichte. Über eine (fast) namenlose, in kaum einer Karte verzeichnete

aber gut ausgebaute Passtraße aus dem 1. Weltkrieg überqueren wir die Kolovrat - Berge und schlagen eine "Bergbrücke" vom Isonzo- ins Natisonetal. Der große Caesar hat für uns dort, wo die Teufelsbrücke den Natisone auf schwindelnder Höhe überquert, Forum Iulii gegründet, das heutige Cividale.
Es wird uns eine Nacht beherbergen, lange nach Ostgoten, Langobarden und Karolingern. Den Wirren vieler Jahre getrotzt hat auch das phantastisch gelegene Weingut Rocca Bernarda, heute im Besitz des Souveränen Malteser Ritterordens, in dem wir an einer beeindruckenden Weinverkostung teilnehmen werden.
Sechster Tag, unsere Tour neigt sich ihrem Ende zu. Wir fahren entlang der Strada di Castello nord-
wärts und weiterhin autobahnfrei.
Je nach Wetter über die eine oder andere Bergstraße der Karawanken, Julischen Alpen und Niederen Tauern erreichen wir wieder Salzburg und reflektieren beim "Husarenwirt" bei einem gemütlichen Abendessen die gemeinsame Woche.

 Reisetermine  Frühjahr 2012  AUSGEBUCHT!

 

 



 Leistungen

 Motorrad BMW F 650 GS, vollkaskoversichert (1000,-  Selbstbehalt) 
 ABS, Bordcomputer, Hauptständer, beheizte Griffe, Seitenkoffer
 Tankrucksack mit Kartenfach
 Hotelunterbringung im Doppelzimmer incl. Frühstück
 Abendessen / Halbpension
 Tagesstreckenkarten
 Mehrsprachige Reisebegleitung auf Motorrad
 Rückholservice
 Unbegrenzte Kilometer

 Reisedistanz  ca. 1400 km

 Preise pro Tour
 (alle Preise in €)

 auf Anfrage

 Aufpreis  

 Salzburgbiking bietet seine anteilige Leistung als Motorradverleiher und nimmt im
 Sinne des Reiseveranstaltergesetzes keine Vorauszahlungen entgegen. Sämtliche
 Leistungen ausserhalb des Motorradverleihs, insbesondere der Übernachtungen,
 stellen Empfehlungen dar und werden von den Teilnehmern direkt mit dem jeweiligen
 Leistungsträger nach erbrachter Leistung bezahlt.


 Mindestteilnehmerzahl 
 6

 Preis- und Terminänderungen bei Unterschreitung der  Teilnehmerzahl bis zur endgültigen  Reservierungsbestätigung  vorbehalten.

 Nicht inkludiert
 Alle nicht dezidiert erwähnten Leistungen,  Straßenbenützungsgebühren, Eintrittsgelder, Treibstoffe,  Getränke, Persönliche Ausgaben, Strafen.
 

 Wählen Sie Ihr Bike
BWM Harley Davidson


SalzburgBiking.com
Aniferstrasse 15
A-5081 Anif / Salzburg
Terminanfrage
Lageplan
HOTLINE: +43(0)699 150 600 15